Navigation

Rygl wieder Nationaltrainer der Kombinierer

Der Schweizerische Skiverband (SSV) hat Ladislav Rygl als Nationaltrainer der Nordisch-Kombinierer zurückgeholt. Der 53-jährige Tscheche war bereits zwischen 1992 und 1997 in dieser Funktion tätig. Er tritt die Nachfolge von Stefan Späni an.

Dieser Inhalt wurde am 09. Mai 2000 - 13:42 publiziert

Zum Trainer des B-Kaders der Skispringer wurde der Franzose Arnaud Bousset bestimmt.

Rygl wurde 1970 in der Hohen Tatra Weltmeister. Er wird seine Arbeit in der Schweiz am 25. Mai aufnehmen und zusammen mit Kurt Schaad, der im Winter das Weltcup-B-Team übernehmen soll, zehn Athleten betreuen: Andreas Hurschler (Nationalmannschaft), Andy Hartmann, Ronny Heer und Ivan Rieder (A-Kader) sowie Seppi Hurschler, Roger Kamber, Christian Kryenbühl, Pascal Meinherz, Jan
Schmid und Lucas Vonlanthen (B-Kader).

Arnaud Bousset (28) tritt die Nachfolge des künftigen A-Kader-Trainers Berni Schödler an. Bousset ist ehemaliger Langläufer, Biathlet und Triathlet, diplomierter Sprungtrainer und Inhaber des französischen Sportlehrer-Staatsdiploms mit Fachrichtung Ski nordisch.

Schödlers Assistent im A-Kader wird der 23-jährige Bündner Roland Mastel, der bis Ende letzter Saison Mitglied des Schweizer B-Kaders in der Nordischen Kombination war.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.