Navigation

Skiplink navigation

Schach: Peter Svidler gewinnt Grossmeisterturnier in Biel

Nach zwei Wochen ist am Freitag (04.08.) in Biel das 33. Internationale Schachfestival zu Ende gegangen. Das Grossmeisterurnier entschied der 24-jährige Russe Peter Svidler für sich, der Meister-Open-Sieg ging an Boris Avrukh (22) aus Israel.

Dieser Inhalt wurde am 05. August 2000 - 18:06 publiziert

Die Partien wurden auf der offiziellen Website von Gary Kasparov ins Internet übermittelt. Wie die Organisatoren mitteilten, verfolgten im Durchschnitt 19'500 Personen die live übertragenen und kommentierten Partien.

580 Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl blieb dieses Jahr mit 580 Spielern etwa gleich wie im Vorjahr. In Biel traten Spieler aus vier Kontinenten an die Bretter, einzig aus Australien stammte kein Teilnehmer.

Peter Svidler unangefochten

Im Grossmeister-Turnier trafen sechs Teilnehmer aufeinander. Die Organisatoren bezeichneten deren Spiel als begeisternd. Peter Svidler, Nummer 14 auf der Weltrangliste des internationalenSchachverbands (FIDE), liess nie Zweifel am Ausgang des Turniers aufkommen.

Mit fünf Siegen und fünf Remis sicherte er sich den Triumph. Zweite wurden ex aequo der 16-jährige Ukrainer Ruslan Ponomariov und der Niederländer Loek van Wely.

Sieg für Boris Avrukh im Meister-Open

Das Meister-Open war bis am Schluss spannend. Schliesslich setzte sich der junge Israeli Boris Avrukh durch. Zweiter wurde sein Landsmann Alexander Huzman.

Der neue Schweizermeister Yannick Pelletier erreichten im Meister-Open den siebenten Rang. Die Klassierung der weiteren Schweizer im 106-köpfigen Teilnehmerfeld: Forian Jenni (26.), Ivan Nernet (29.), Hansjürg Känel (36.) und Andreas Huss (41.).

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen