Schweiz soll Olympia-Eröffnung fern bleiben

59% der Schweizerinnen und Schweizer sind dagegen, dass die offizielle Schweiz an der Eröffnung der Olympischen Spiele am 8. August in Peking teilnimmt.

Dieser Inhalt wurde am 30. März 2008 - 11:23 publiziert

Dies geht aus einer Umfrage im Auftrag von "SonntagsBlick", "Le Matin Dimanche" und "Il Caffè" hervor.

Hingegen sprach sich in der Umfrage nur gerade jeder Dritte gegen ein vollständiges Fernbleiben der Schweizer Sportlerinnen und Sportler bei den Sommerspielen aus.

Allerdings sprachen sich 65% für ein Engagement der Schweiz für eine politische Lösung des Tibet-Konfliktes aus.

Der Bundesrat wird sich nächstens mit der Lage befassen. Dabei kommt auch die Frage eines allfälligen Boykotts der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele zur Sprache.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen