Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweiz steht im Hopman-Cup im Final

Das neue Traumpaar des helvetischen Tennis: Roger Federer und Martina Hingis.

(Keystone)

Im Rahmen des Hopman-Cup hat die Schweiz gegen Südafrika 2:1 gewonnen und steht damit im Final. Im Endspiel am Samstag (05.01.) trifft das Schweizer Duo Martina Hingis und Roger Federer auf die USA, die mit Monica Seles und Jan-Michael Gambill antreten.

Acht Jahre nach dem Titelgewinn von Jakob Hlasek und Manuela Maleeva-Fragnière haben Martina Hingis und Roger Federer nun die Chance, als zweite Schweizer Vertretung die Mixed-Weltmeisterschaft für sich zu entscheiden.

Zum Abschluss der Vorrunde siegte das neue "Traumpaar" des helvetischen Tennis gegen Titelverteidiger Südafrika 2:1 und qualifizierte sich dadurch für das Endspiel gegen die USA, die mit Monica Seles und Jan-Michael Gambill spielen. Entscheidend war letztlich der 6:2, 6:3-Sieg im Mixed gegen Wayne Ferreira/Amanda Coetzer.

Im Einzel hatte Hingis die Schweiz souverän in Führung gebracht. Die Weltranglisten-Erste brauchte nur 47 Minuten, um Coetzer 6:1, 6:0 zu demontieren. Das Leichtgewicht aus Südafrika gewann dabei bei eigenem Aufschlag nur mickrige drei Pünktchen. Anschliessend glich aber der unberechenbare Ferreira in drei Sätzen gegen Federer aus. Von sechs Einzeln in der Vorrunde hat die Schweiz somit nur eines verloren.

Ausgeschieden ist hingegen Patty Schnyder an der Gold Coast. Die als Nummer 2 gesetzte Baselbieterin verlor im Halbfinal gegen die Italienerin Silvia Farina 7:6 (10:8), 2:6, 4:6.

swissinfo und Agenturen






Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×