Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweizer auf Eis - in Amerika

Von links: David Aebischer, Michel Riesen, Thomas Ziegler und Reto von Arx.

(swissinfo.ch)

Zum ersten Mal etablieren sich Schweizer Hockeyaner in der NHL, der National Hockey League, Olymp des Eises. Vier sind es, die diesen Winter ihren Traum erfüllen konnten. Für swissinfo Grund genug den Atlantik zu überqueren, um zwei von ihnen zu treffen: David Aebischer und Michel Riesen.

29. Januar 1995: Pauli Jaks ist der erste Schweizer Spieler überhaupt, der in offizieller Mission auf NHL-Eis rumkurvt. Während 40 Minuten verteidigt er die Tore der Los Angeles Kings gegen die Chicago Blackhawks. Aber damit hatte es sich auch schon.

Vor Pauli Jaks gab es noch Jacques Soguel. Die Saint-Louis Blues hatten Interesse an diesem Schweizer - 1976 während des 'Drafts'; jener Zeremonie während welcher die Clubs auf Spieler setzen, die dann früher oder später eventuell dem Club beitreten können.

Seit 1993 haben weitere Schweizer die Neugierde der Clubs ennet des Atlantik auf sich gezogen: Patrick Howald (276ste Wahl der Los Angeles Kings), Lars Weibel (248ste Wahl der Chicago Blackhawks, eine Mannschaft, für die er drei Monate lang dritter Ersatz im Tor war) und Mattia Baldi (207ste Wahl der Canadien de Montréal). Alle waren sie dem heiligen Graal nahe.

Diese Saison nun, haben vier Schweizer das Traumziel erreicht. Der Goalie David Aebischer und der Angreifer Michel Riesen zum Beispiel, haben nach schwierigen Saisons in den Farmteams endlich den Aufstieg geschafft, in Denver und Edmonton.

Zu diesen vorprogrammierten Erfolgen kommen die erstaunlichen Auftritte von Thomas Ziegler und Reto von Arx hinzu. Ersterer im Leibchen der Tampa Bay Lightnings, der Zweite im Leibchen der Chicago Blackhawks.

Reto von Arx, momentan bei den Norfolk Admirals unter Vertrag wurde gar von den Blackhawks zurückgerufen, um sie im Spiel vom 16. Feburar zu unterstützen.

David Aebischer ist der Einzige, der die ganze Saison seinen Platz in der NHL halten konnte - als Ersatzgoalie der Colorado Avalanches. Wie Reto von Arx, mussten die anderen Helvetier wieder zu den Farmteams der AHL, der American Hockey League zurück.

In der Schweiz selbst warten weitere Spieler auf das grosse Los, nachdem sie so genannt gedraftet wurden. Julien Vauclaire (Ottawa Senators), René Stüssi (Anaheim Mighty Ducks), Adrian Wischer (Florida Panthers), Luca Cereda (Toronto Maple Leafs) und Goran Bezina (Phoenix Coyotes) sind drauf und dran bald den Atlantik zu überqueren.

Mathias Froidevaux


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×