Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweizer Erfolg an Biotreibstoff-Konferenz

An der internationalen Konferenz für Biotreibstoffe ist die Intervention der Schweiz auf grosses Interesse gestossen: Steuererleichterungen im Austausch für die Einhaltung von Mindeststandards im Umweltschutz und bei den Menschenrechten.

An dem Treffen in São Paulo, Brasilien, sei die Schweiz nach der Präsentation ihrer Rechtsgrundlagen für eine Steuererleichterung im Zusammenhang mit Biotreibstoffen regelrecht überrannt worden, sagte Karin Siegwart vom Bundesamt für Umwelt (Bafu) am Freitag.

Staaten aus Afrika, Mittelamerika aber auch Neuseeland hätten sich für das Schweizer Programm interessiert, sagte die Leiterin der Schweizer Delegation. Die Schweiz sei das erste Land, das eine Steuererleichterung der Biotreibstoffe gesetzlich an ökologische und soziale Mindestanforderungen knüpft.

Die Schweizer Position - Mobilität ja, aber nicht auf Kosten von Umwelt, Nahrung und sozialer Wohlfahrt - sei vor allem von den europäischen Kollegen bekräftigt worden. Für die Notwendigkeit von multilateralen Verhandlungen hätten sich alle Teilnehmer, auch Gastgeber Brasilien, ausgesprochen, sagte Siegwart.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.