Schweizer Schiedsrichter pfeift Halbfinal

Die Uefa honoriert die guten Leistungen Massimo Busaccas an der Fussball-EM: Der Tessiner leitet am Mittwoch das Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei in Basel.

Dieser Inhalt wurde am 23. Juni 2008 - 15:23 publiziert

Der 39-Jährige ist nicht nur der letzte Schweizer, der an der Euro 08 offiziell im Einsatz steht. Busacca kommt auch die Ehre zu, die letzte EM-Partie auf Schweizer Boden zu arbitrieren.

Für Busacca ist es der dritte Einsatz am Turnier. In der Vorrunde hatte er Griechenland - Schweden und Holland - Rumänien gepfiffen.

Das Endspiel in Wien pfeift Roberto Rosetti. Der Italiener war unter anderem Ref des Eröffnungsspiels zwischen der Schweiz und Tschechien. Das zweite Halbfinale zwischen Spanien und Russland leitet am Donnerstag der Belgier Frank de Bleeckere.

Busacca hat seine Nominierung verdient. Denn er zählt nicht zu denjenigen Kollegen, die an dieser EM durch krasse Fehlentscheidungen von sich reden gemacht haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen