Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Siege für Bern und Davos

La Chaux-de-Fonds hatte keine Chance gegen Davos.

(Keystone Archive)

In vorgezogenen Meisterschaftsspielen kamen Bern gegen Kloten (5:2) und Davos in La Chaux-de-Fonds (9:1) zu erwarteten Siegen. Das 9:1 von Davos im Jura war der höchste Saisonsieg in der NLA. Davos festigte damit seinen dritten Tabellenplatz. Bern (5.) überholte Kloten (6.) und verschaffte sich am Strich etwas Luft.

Zum dritten Mal in dieser Saison hat Davos gegen La Chaux- de-Fonds hoch gewonnen. Nach zweimal 8:1 in den Heimspielen siegten die Bündner nun auswärts sogar 9:1. Lonny Bohonos und Kevin Miller erzielten alleine sechs der neun Davoser-Tore.

Für La Chaux-de-Fonds kündigt sich nicht nur wegen der hohen Niederlage Ungemach an. Der Schwede Stefan Nilsson schied in der 8. Minute mit einer Knieverletzung aus. Seit dem 9. Dezember und dem Abgang von Öhmann spielt La Chaux-de-Fonds ohnehin mit bloss noch zwei Ausländern.

Ungefährdeter Berner Sieg.

Dank einer Doublette von Rüthemann und einer starken Leistung des Schweden Johansson gewann der SC Bern gegen Tabellennachbar Kloten klar mit 5:2. Die definitive Entscheidung fiel in der 49. Minute, als Howald und Juhlin innert 48 Sekunden auf 5:1 erhöhten.

Kloten vermochte dem Berner Tempo im ersten und dritten Abschnitt einigermassen standzuhalten. Das Mitteldrittel wurde vom SCB trotz nur einem Tor klar dominiert. Rüthemanns zwei Tore (7./20.) hatten der Partie
schon vorzeitig eine Richtung verliehen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×