Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ski-WM St. Anton: Putin sah Österreicher-Sieg im Slalom

Kaum zu sehen, Blick nach unten und Ski abschnallen: Die Schweizer Slalomfahrer (hier Didier Plaschy) konnten nicht brillieren.

(Keystone)

Mit einem österreichischen Doppelsieg im Slalom ist am Samstag (10.02.) in St. Anton die 36. alpine Ski-WM zu Ende gegangen. Mario Matt gewann vor seinem Landsmann Benjamin Raich. Dritter wurde der Slowene Mitja Kunc. Die Schweizer unter "ferner fuhren".

Vor mehr als 50'000 Zuschauern, darunter Russlands Präsident Wladimir Putin, gewann Matt beim WM-Finale seine zweite Medaille nach Silber in der Kombination. Damit wurde der Tiroler zum erfolgreichsten WM-Teilnehmer neben Kjetil Andre Aamodt aus Norwegen, der in St. Anton ebenfalls Gold und Silber gewann.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.