Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

St. Moritz: Django d'Arc dominiert Traber-GP

Der strahlende Sieger des Grossen Traberpreises von Pontresina, Daniel Grüter (roter Helm) mit Django d Arc.

(Keystone)

Vor 9'500 Zuschauern konnte der zweite Renntag der St. Moritzer Pferderennen durchgeführt werden, allerdings litt die Bahn arg unter den zu warmen Temperaturen. Django d'Arc mit Daniel Grüter im Sulky dominierte das Hauptereignis des Tages, den Grossen Traberpreis von Pontresina.

Die Favoriten im mit 25'000 Franken dotierten Traber-GP, der wegen Löchern auf der Bahn auf 1'600 Meter verkürzt werden musste, waren schon früh geschlagen: Bijou Castelets trat in der Gegenseite in ein Loch und sprang an.

Der Vorsonntags-Sieger Juni Droom sass hinter dem lange führenden Dancing de Cossé, der zum Schluss stark abbaute, fest und konnte nicht in die Entscheidung um den Sieg eingreifen. Es war Django d'Arc, vor einer Woche Dritter, der sich Mitte der Geraden den entscheidenden Vorteil verschaffte und leicht gegen Duel d'Anjou und Juni Droom gewann.

Für Besitzer, Trainer und Fahrer Daniel Grüter, der letztes Jahr erstmals Amateurchampion wurde und an den internationalen Meisterschaften zweimal Silber gewann, war es der erste Sieg auf Schnee.

Volta mit dem Zürcher Jakob Broger an den Seilen gewann bei herrlichem Engadiner Wetter auch die 2. Prüfung der Skikjöring-Trophy der Credit Suisse Private Banking und baute die Führung in der Gesamtwertung aus.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×