Navigation

Sydney 2000: Platz vier für Schweizer Segler

Renato und Flavio Marazzi (Star)und Peter Theurer (Finn) sorgten mit je einem vierten Platz für herausragende Ergebnisse. Die beiden Marazzis wurden aber herab-qualifiziert. Der Segel-Verband hat seine Erwartungen zurückgeschraubt.

Dieser Inhalt wurde am 25. September 2000 - 15:59 publiziert

In der zweiten Wettfahrt wurden die Brüder Marazzi wegen eines Protestes der Neuseeländer anders qualifiziert. Im Gesamt-Klassement haben sich die beiden Berner deshalb "nur" um zwei Ränge auf Platz 13 verbessert.

Peter Theurer missglückte das erste Rennen des Tages: Er endete auf Rang 21. Durch eine gelungene Korrektur konnte er sich unterdessen jedoch auf den 14 Rang verbessern. Bis zur vierten Boje hatte er bei seinem 4. Platz sogar noch geführt.

Durchzogen waren auch die Leistungen von Lukas Erni / Simon Brügger bei den 470ern: Nach einem 27. Platz zum Auftakt bewiesen sie trotz ihrer aussichts-losen Lage im Klassement gute Moral und erreichten schliesslich Platz 9.

Tom Rüegge und Claude Maurer haben mit dem 15. Rang ihren Wettkampf bei den 49ern wie erwartet beendet. In der voraussichtlich letzten gemeinsamen Regatta gelang ihnen mit Platz 11 noch eine Ehrenmeldung.

Nachdem der schweizerische Segelverband "Swiss Sailing" die eigenen Erwartungen während der ersten Olympia-Woche nicht ganz erfüllte, hat man die Zielsetzungen geändert: Für die übrigen Wettkämpfe will man nicht mehr auf das Gesamt-Klassement schauen, sondern primär in den einzelnen Läufen zu glänzen versuchen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.