Navigation

Sydney 2000: Roger Federer für Viertelfinals qualifiziert

Roger Federers Einzug in die Viertelfinals war nie gefährdet. Keystone

In der Rekordzeit von 39 Minuten hat Roger Federer am Sonntag (24.09.) den Schweden Joakim Tillström mit 6:1, 6:2 besiegt. Im Viertelfinal trifft er auf den Marokkaner Karim Alami, der in der Weltrangliste direkt vor Federer (ATP 35)klassiert ist.

Dieser Inhalt wurde am 24. September 2000 - 10:11 publiziert

Der erste Satz der Partie zwischen Federer und Tillström dauerte nur gerade 18 Minuten. So schnelle Entscheidungen sind im Männer-Tennis sehr selten. Insgesamt überliess der Schweizer dem Schweden bei eigenem Service nur fünf Punkte, und zweimal nahm er diesem den Aufschlag gar zu null ab.

Tillström sei vom sehr schnellen Centre-Courte überrascht gewesen, meinte Federer. Er selber hätte glücklicherweise die Möglichkeit gehabt, sich am Sonntagmorgen mit seinem Coach Peter Lundgren eine halbe Stunde einzuspielen und sich an die speziellen Verhältnisse zu gewöhnen.

Nach dieser überzeugenden Leistung ist ein Schweizer Medaillengewinn keine Illusion mehr, zumal Alex Corretja auf Federers Tableauhälfte als letzter Gesetzter gegen den Deutschen Tommy Haas (6:7, 3:6) ausgeschieden ist.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.