Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Turniersieg für Hingis - Federer im Final

Der Erfolg in Dubai ist bereits Hingis' dritter Turniersieg in diesem Jahr.

(Keystone)

Martina Hingis hat im Mittleren Orient das "Double" gewonnen. Eine Woche nach dem Turniersieg in Doha holte sie sich auch den Titel von Dubai. Martina Hingis besiegte Nathalie Tauziat 6:4, 6:4. In Rotterdam sicherte sich Roger Federer die zweite Final-Teilnahme der Saison.

Die erstmalige Reise zu Turnieren in den Orient hat sich für Martina Hingis gelohnt. Sechs Tage nach dem Triumph von Doha (Katar), wo sie im Final Sandrine Testud geschlagen hatte, besiegte sie auch im Dubai-Endspiel eine Französin. Hingis hielt Nathalie Tauziat (WTA 13) auch im sechsten Aufeinandertreffen unter Kontrolle und brauchte dafür nicht einmal zu brillieren.

In beiden Sätzen ging Hingis mit einem Break sofort in Führung. Im ersten Satz bedeutete das Auftakt-Break gleich die Entscheidung. Im zweiten Durchgang zog Hingis sogar mit zwei Breaks auf 4:1 davon; alles deutete auf ein schnelles Ende hin. Es folgte jedoch die einzige kurze Schwächephase der 20-jährigen Schweizerin: Hingis verlor bis zum 4:4 zweimal nacheinander ein Aufschlagspiel.

Eine wirkliche Chance hatte Tauziat aber nicht: Hingis gelang zum 5:4 gleich wieder ein Break und schliesslich verwertete sie bei eigenem Aufschlag den vierten Matchball zum 38. Turniersieg, dem dritten (nach Sydney und Doha) in dieser Saison.

Federers Steigerungslauf

Roger Federer hat in Rotterdam gute Chancen, die Woche ebenfalls mit einem Turniersieg zu beenden. Wenn die Logik respektiert wird, gewinnt der 19-Jährige am 750'000-Dollar-Turnier in Hollands Metropole seinen zweiten Karrieren-Titel nach Mailand vor drei Wochen.

Schon seit Mittwoch ist Federer der "heisseste" Spieler im Rotterdam-Feld. Mit Siegen über Sébastien Grosjean (ATP 13), Alex Corretja (ATP 8) und Andrei Pavel (ATP 24) wurde er bislang dieser Favoritenrolle gerecht.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×