Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Über ein Drittel der Weltbevölkerung sind Kinder

Weltweit gibt es derzeit 2,1 Milliarden Minderjährige. Jedes Jahr kommen 129 Millionen Neugeborene hinzu. Ein Viertel von ihnen lebt in jämmerlicher Armut. Das geht aus der jüngsten Statistik der Vereinten Nationen hervor.

Danach kommen von jeweils 100 Kindern statistisch gesehen 55 in Asien zur Welt, 16 in Afrika südlich der Sahara, 8 in Lateinamerika und der Karibik, 7 im Nahen Osten und Nordafrika, 6 in Osteuropa und 8 in der industrialisierten Welt, Westeuropa, den USA, Kanada, Japan und Australien.

Jedes Dritte wird bei seiner Geburt nicht registriert und hat damit keine offizielle Staatsbürgerschaft.

32 von jeweils 100 Kindern leiden in den ersten fünf Lebensjahren an Unterernährung. 18 haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. 27 sind gegen keine einzige Krankheit geimpft.

Von 100 Kindern weltweit gehen 18 nie zur Schule, 11 von ihnen sind Mädchen. Jedes vierte Kind im Alter von 5 bis 14 Jahren, das in einem Entwicklungsland lebt, arbeitet bereits. Jedes zweite arbeitet sogar Vollzeit. In Afrika müssen 8 von 21 Kindern zum Lebensunterhalt beitragen, in Asien 12 von 55 und in Lateinamerika 1 von 8.

Im globalen Schnitt werden die Neugeborenen von heute 64 Jahre leben. In der industrialisierten Welt liegt die Lebenserwartung derweil bereits bei 78 Jahren. In den 45 von HIV/Aids am schlimmsten betroffenen Ländern beträgt sie sogar nur 58 Jahren.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.