Navigation

US-Open: Federer ausgeschieden - Hingis-Spiel wegen Regens vertagt

Roger Federer im Spiel gegen Juan Carlos Ferrero. Keystone

Roger Federer ist in der dritten Runde des US-Open ausgeschieden. Federer verlor gegen Juan Carlos Ferrero mit 5:7, 6:7, 6:1, 6:7. Das Achtelfinal-Spiel zwischen Martina Hingis und Sandrine Testud wird erst heute Montag (04.09.) zu Ende gespielt.

Dieser Inhalt wurde am 04. September 2000 - 06:39 publiziert

Federer: Keine "zwingende Niederlage"

Beim Stand von 4:4 im Tiebreak des vierten Satzes war die Partie zwischen Federer und Ferrero für fast vier Stunden wegen Regens unterbrochen gewesen. Die Fortsetzung dauerte nur noch drei Minuten, wobei Federer bei 6:5 und eigenem Aufschlag einen Ball zum Satzausgleich vergab.

Roger Federer hat schon zuvor Chancen ungenutzt verstreichen lassen. Zum Beispiel in der Schlussphase des zweiten Satzes oder im vierten Satz, als Federer beim Stand von 2:0 nach einer 40:0- Führung sein Aufschlagspiel noch verlor.

Die Regen-Pause bevorteilte Juan Carlos Ferrero, der zuvor mit seinen Kräften am Ende schien.

Hingis auf dem Weg in die Viertelfinals

Der Achtelfinal von Martina Hingis gegen die Französin Sandrine Testud wurde beim Stand von 6:2 und 1:0 für Hingis vom Regen unterbrochen. Sie wird heute Montag ab zirka 18 Uhr (Schweizerzeit) fortgesetzt. Wenn Hingis gewinnt, trifft sie im Viertelfinal auf Monica Seles.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.