Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Weltkultur in Genf

Palais des Nations in Genf: Ort der UNESCO-Weltkulturerbe-Ausstellung

Der Palais des Nations in Genf ist seit Dienstag (27.02.) Schauplatz einer einzigartigen Ausstellung. Unter dem Titel "Von Abu Simbel bis Angkor" ist diese den internationalen Kampagnen der UNESCO zum Schutz des Weltkulturerbes gewidmet.

Zentrum der bis am 9. März dauernden Ausstellung ist eine riesige Reproduktion von Abu Simbel. Mit der Rettung des Tempels von Abu Simbel vor den Fluten des Assuan-Staudamms in Oberägypten hatte die UNESCO ihre Kampagne zum Schutz der Weltkulturgüter begonnen. Daneben illustriert die Ausstellung Kulturgüter aus 32 Ländern.

Auch Schweizer Kulturdenkmäler auf der Welterbeliste

Bisher wurden auf die UNESCO-Welterbeliste 690 Kultur- oder Naturdenkmäler erfasst, darunter die drei Burgen von Bellinzona, die Berner Altstadt, der Klosterbezirk in St. Gallen sowie das Benediktinerinnen-Kloster St. Johann in Münster GR.

Die 152 Mitgliedsländer der seit 1972 bestehenden Welterbekonvention der UNESCO verpflichten sich, die auf der Liste aufgeführten Naturdenkmäler oder Bauwerke zu schützen und zu erhalten.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×