Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Weltmeisterin Sonja Nef logische Schweizer Meisterin

Keine Überraschung: Weltmeisterin Sonja Nef (Mitte) holte sich vor Corinne Rey Bellet (links) und Lilian Kummer (rechts) auch den Schweizermeister-Titel im Riesenslalom.

(Keystone)

An den beiden letzten Renntagen ihrer Traumsaison 2000/01 holte Weltmeisterin Sonja Nef auf Melchsee-Frutt zwei weitere Siege: Titel im Riesenslalom, Titel im Slalom. Und dann gings ab in die Ferien, in Richtung Indischer Ozean.

Während im Riesenslalom mit Nef, Corinne Rey-Bellet (2.) und Lilian Kummer (3.) die drei stärksten Weltcup-Fahrerinnen die Medaillen errangen, gabs im Slalom eine eher überraschende Reihenfolge. Nef verhinderte mit ihrem fünften Meistertitel einen ausländischen Sieg, denn 33 Hundertstel hinter ihr war die tschechische Europacup-Fahrerin Petra Zakurilova Zweitschnellste. Die 22-jährige Osteuropäerin, die schon im Riesenslalom den 4. Platz belegt hatte, entstammt der Rennschule des Schweizer Männer-Chefs Dieter Bartsch im Pitztal.

Da Ausländerinnen nicht medaillenberechtigt sind, ging Silber an Ines Zenhäusern und Bronze an Lilian Kummer, die im Dezember letztmals auf Slalom-Ski gestanden war.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.