Wimbledon: Federer im Achtelfinal

Der Schweizer Tennisprofi Roger Federer schafft den Einzug in den Achtelfinal des prestigeträchtigsten Turniers der Welt. Gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber gewinnt die Weltnummer Zwei mit 6:3, 6:2, 6:7, 6:1.

Dieser Inhalt wurde am 26. Juni 2009 - 16:40 publiziert

Federer war nach seinen problemlosen Auftaktsiegen am Freitag in Wimbledon erstmals auf einen Gesetzten getroffen.

Bis Anfang des dritten Satzes sahen die Zuschauer auf dem Centre Court eine wahre Federer-Gala, der Baselbieter sprühte buchstäblich vor Spielfreude und degradierte den sich heftig wehrenden Deutschen zum Statisten.

Kohlschreiber gebührt aber das Verdienst, trotz klarer Überlegenheit Federers nie aufgegeben zu haben - und plötzlich kehrte die Partie im dritten Satz für einige Zeit.

Federer liess leicht nach und Kohlschreiber schaffte das Rebreak zum 4:4, danach gewann er das Tiebreak, was gleichbedeutend mit seinem ersten Satzgewinn überhaupt gegen den Schweizer war.

Die Hoffnung war aber nur von ganz kurzer Dauer. Federer ging im vierten Satz sofort wieder 3:0 in Führung und war dann ungefährdet. Nach 2:31 Stunden nutzte er den Matchball mit einem Vorhand-Knaller.

Am Montag kommt es zur Reprise des French-Open-Finals gegen den Schweden Robin Söderling, der gegen Nicolas Almagro ohne Satzverlust blieb.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen