Navigation

Skiplink navigation

Seeüberquerung in Zürich

Keystone

Am Mittwoch, 5. Juli 2017, sind erstmals über 10'000 Schwimmerinnen und Schwimmer im Rahmen der Stadtzürcher Seeüberquerung durch den Zürichsee geschwommen. Das ist ein neuer Rekord. Doch der Anlass wurde von einem Unfall überschattet.

Dieser Inhalt wurde am 06. Juli 2017 - 11:27 publiziert

Seit die Seeüberquerung 1985 zum ersten Mal durchgeführt wurde, sind 98'875 Teilnehmende durch den Zürichsee geschwommen. Bisher war der Anlass von schwerwiegenden Zwischenfällen verschont geblieben. 

Teilnehmende Schwimmer hatten im Wasser eine leblose Person bemerkt und Alarm geschlagen. Wasserschutzpolizisten und das Sicherungspersonal der Seeüberquerung konnten einen 66-Jährigen Schweizer rasch bergen. Trotzdem kam für den Mann jede Hilfe zu spät.


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen