Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Demokratie-Spezialist


Claude Longchamp im Live-Interview mit #DearDemocracy







 Weitere Sprachen: 5  Sprachen: 5
Claude Longchamp, der Doyen der Schweizer Politikforschung, tritt kürzer und bereitet sich auf Neuland vor: 2017 bricht er zu einer Weltreise auf. (Keystone)

Claude Longchamp, der Doyen der Schweizer Politikforschung, tritt kürzer und bereitet sich auf Neuland vor: 2017 bricht er zu einer Weltreise auf.

(Keystone)

Seit rund 30 Jahren schaut er ganz genau hin, wer in der Schweizer Politik was wie wann und vor allem warum entscheidet: Claude Longchamp. Jetzt hat der 59-jährige Berner sein Forschungsinstitut gfs.bern zwei Nachfolgern übergeben. swissinfo.ch spricht am Dienstag, den 21. Juni 2016 um 11.00 Uhr mit Longchamp über seine Erkenntnisse aus drei Jahrzehnten am Puls der direkten Demokratie nach Schweizer Art – im Livestream!

Das Interview fand live auf unserer neuen Facebook-Seite "swissinfo.ch auf Deutsch" statt:

Wie mächtig sind die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger tatsächlich? Hat der Schweizer Souverän im Zuge des Höhenfluges der rechtskonservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) an Macht zugelegt? Dies Fragen, die Renat Künzi dem Demokratie-Spezialisten Claude Longchamp stellen wird. Klinken Sie sich ein und stellen Sie ihm live eine Frage! #DearDemocracy bietet Ihnen hier die Gelegenheit dazu.

Claude Longchamp, Spezialist mit vielen Rollen

Der Forscher: Sein Spezialgebiet sind die Entscheidungsprozesse im Zusammenspiel von direkter und indirekter, also repräsentativer Demokratie. Zugleich gehört er zu den Gründern der modernen empirischen Politikforschung in der Schweiz.

Der Unternehmer: Longchamp ist Gründer und Leiter des Forschungsinstituts gfs.bern, das er zur Nummer Eins in der privaten Schweizer Politikforschung machte. Seit 1. Mai 2016 führen die beiden neuen Besitzer Urs Bieri (43) und Lukas Golder (42) das Unternehmen, bei­des langjährige Mitarbeiter. Longchamp bleibt bis 2019 Präsident des Verwaltungsrats.

Der Vermittler: Longchamp kommentiert und analysiert seit vielen Jahren am Schweizer Fernsehen sämtliche nationalen Volksabstimmungen. Dabei erklärt der "Mann mit der Fliege" Zusammenhänge, Hintergründe und zeigt historische Parallelen oder Brüche auf.

Der Stadtwanderer: für interessierte Gruppen bietet der Historiker Longchamp auch Rundgänge in der Stadt Bern an, auf denen er historische Entwicklungen mit der aktuellen politischen Gegenwart verknüpft. 

Der Blogger: Longchamp führt zwei beachtete Blogs: "Zoon Politicon - Politikwissenschaft in der Praxis" sowie "Stadtwanderer - Geschichte(n) aus meinem Lebensraum"

Neue Rolle: 2017 schlüpft Longchamp in eine neue Rolle und wird vom Stadtwanderer zum Weltreisenden.

swissinfo.ch

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×