Einwanderung Zahl der Rückweisungen steigt


Im letzten Jahr wurden 50'000 Menschen an der Schweizer Grenze aufgegriffen, teilt das Grenzwachtkorps mit. Das sind dreimal so viele wie 2014. Allerdings steigt gleichzeitig die Zahl der Rückweisungen.

Andere Flüchtlinge kommen mit dem UNO-Umsiedlungsprogramm in die Schweiz. Das Ziel des Programms ist es, Menschen in Krisengebieten direkt vor Ort zu helfen. Dies bedeutet für die betroffenen Flüchtlinge, dass sie von einem Tag auf den anderen aus dem Nahen Osten mitten nach Europa umziehen. "10vor10" zeigt, wie gross der Kulturschock sein kann.

swissinfo.ch/sb und SRF (10vor10 vom 31.01.2017)

×