Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Störbrenner Hochprozentig unterwegs

Seit mehr als 20 Jahren ist Heinz Wuffli von Januar bis März auf den Bauernhöfen der Ostschweiz als Störbrenner unterwegs. Ende Januar parkierte er seine 80 Jahre alte, mobile Brennerei auf dem Hof von Benedikt Schnyder in Illighausen, im Kanton Thurgau.

Im Lauf des Vormittags bringen die Bauern ihre Fässer mit den vergorenen Früchten, der Maische. Äpfel und Birnen werden zuerst gebrannt, darauf folgen die Kirschen und am Schluss das Steinobst. Quitten hat dieses Jahr niemand, es war ein schlechtes Erntejahr. Über die Qualität des Endproduktes sagt Heinz Wuffli: "Ich bin kein Veredler und kann nicht zaubern. Das Aroma des gebrannten Schnapses hängt zum allergrössten Teil von der Qualität der angelieferten Ware ab." (Bilder von Thomas Kern/swissinfo.ch)