Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Arbeit Der Broterwerb im Wandel der Zeit

Rund einen Drittel unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz. Früher eher noch mehr. Die Arbeitswelt hat sich in den letzten 150 Jahren enorm verändert. Das Landesmuseum Zürich geht in einer Ausstellung diesem Wandel in Bildern nach.

Vom Handwerker zum Angestellten, von der Spinnerin zum Dschungelbüro beim Internetriesen Google. Der grösste Teil der Berufsbilder von heute ist Lichtjahre entfernt vom Broterwerb unserer Vorfahren. Gleich geblieben ist einzig die Tatsache, dass oft immer noch das Geschlecht die Arbeit definiert.

Die Ausstellung "Arbeit. Fotografien 1860 - 2015" im Landesmuseum Zürich zeigt in vier thematisch gegliederten Räumen "eine Auswahl bisher kaum veröffentlichter Bilder" über die Erwerbsarbeit in der Schweiz. Die grossformatigen Fotografien stammen aus der umfangreichen Sammlung des Schweizerischen Nationalmuseums. Ein Bereich ist beispielsweise verschwundenem Handwerk und traditionellen Berufen gewidmet. Zudem wird das Publikum aufgefordert, an verschiedenen Medienstationen mehr zum Thema Arbeit in der Schweiz zu erfahren.

Die Foto- und Grafikbestände des Nationalmuseums sollen ab 2016 in einem neuen Erweiterungsbau öffentlich zugänglich sein. Geplant ist, dass bis Ende Juli 2016 über 400'000 historische Fotografien dokumentarisch erfasst sind und diese im neuen Studienzentrum der Öffentlichkeit für Recherchen zur Verfügung gestellt werden können.

(Text: Christian Raaflaub, swissinfo.ch; Bilder: Schweizerisches Nationalmuseum)

Ausstellungexterner Link

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen 2019 - wie haben Sie gewählt?

Online-Umfrage ausfüllen: Bundeshaus

Wahlbefragung

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.