Gesegneter Ball?

Dieser Inhalt wurde am 10. April 2008 - 18:28 publiziert

Die katholische und die reformierte Kirche in der Schweiz haben ihr eigenes Euro 08-Projekt: "Kirche 08 – am Ball seit 2008 Jahren". Auch wenn das Projekt ein bisschen nach Opportunismus aussieht, ist es "überhaupt keine Marketing-Operation", wie der Sprecher der Schweizer Bischofskonferenz, Walter Müller, erklärt. "Gläubige und Nichtgläubige finden sich in der Schweiz für Momente grosser Emotionen. Unter ihnen hat es auch Menschen mit Problemen, die seelsorgerisch betreut werden müssen."

Wie auch immer: Die Kirchen möchten in der Gemeinschaft der Fussballfans neue Schäfchen gewinnen, nicht fürs Abendmahl, sondern für einen traditionellen roten Fanschal, auf dem "Kirche 08" steht. Müssen die Fans dann statt "Hopp Schweiz" auch noch "Halleluja" rufen?

swissinfo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen