Navigation

Aschewolke hat Nordspanien erreicht

Eine neue Vulkan-Aschewolke behindert den Luftverkehr in Nordspanien. In der Nacht auf Sonntag könnte sie laut Meteorologen die Schweiz erreichen.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2010 - 16:13 publiziert

Bisher hatte die neuerliche Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjalla kaum Auswirkungen auf den Betrieb der Schweizer Flughäfen.

Flüge über den Nordatlantik mussten der Wolke in Richtung Norden ausweichen und erhielten dadurch eine bis zwei Stunden Verspätung.

In Spanien sind am Samstag wegen einer 19 Flughäfen gesperrt und 673 Flüge abgesagt worden. Wie die Flughafenaufsicht mitteilte, wurde am Nachmittag (15.30 Uhr) auch der Flughafen Barcelona vorübergehend stillgelegt.

Nach Auskunft der europäischen Flugaufsicht Eurocontrol sollten die Sperrungen mindestens bis 20.00 Uhr aufrechterhalten bleiben.

Die Aschewolke liege derzeit über dem nahen Atlantik, sagte Andreas Asch von MeteoSchweiz. Weil derzeit eine Südwest-Strömung herrsche, bewege sich die Wolke in Richtung Schweiz.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.