Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Neuer Chef der Schweizergarde

Papst Benedikt XVI. hat Daniel Anrig zum neuen Kommandanten der Päpstlichen Schweizergarde ernannt. Der 36-jährige Kommandant der Glarner Kantonspolizei übernimmt sein Amt im Vatikan am 1. Dezember 2008.

Daniel Anrig diente zwei Jahre in der Schweizergarde. Anschliessend studierte er an der Universität Freiburg und beendete sein Studium 1999 mit dem Lizenziat beider Rechte.

Seine Polizei-Laufbahn begann Anrig als Chef der Kriminalpolizei bei der Glarner Kantonspolizei. In der Schweizer Armee ist er Hauptmann.

Der neue Kommandant ist mit einer Theologin verheiratet und Vater von vier Kindern.

Anrig tritt die Nachfolge von Elmar Mäder an, der aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte. Mäder stand der päpstlichen Leibgarde seit 2002 als Kommandant vor.

Die päpstliche Schweizergarde geht auf das Jahr 1506 zurück, als eine Gruppe von 150 Schweizern unter ihrem Hauptmann erstmals in den Vatikan einzog. Die Gardisten wachen über die Sicherheit des Heiligen Vaters und seiner Residenz an den Eingängen des Vatikanstaates und im Apostolischen Palast.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Dank Digitalisierung in den Bergen leben und arbeiten

Dank Digitalisierung in den Bergen leben und arbeiten

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.