Tötungsdelikt von Locarno: Letztes Urteil

Ein minderjähriger Schläger ist im Tessin zu einer Freiheitsstrafe von 28 Monaten verurteilt worden. Der Jugendliche wurde für schuldig befunden, am Tötungsdelikt während des Karnevals 2008 in Locarno beteiligt gewesen zu sein.

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 14:37 publiziert

Er wurde laut einer Mitteilung der Jugendanwaltschaft wegen Angriffs auf den 22-jährigen Politologie-Studenten verurteilt. Dieser erlag am 1. Februar 2008 den schweren Verletzungen, die er erlitten hatte.

Drei weitere Täter hatten sich deswegen bereits im Januar dieses Jahres vor dem Geschworenengericht verantworten müssen. Ein zum Tatzeitpunkt 19 sowie ein 22 Jahre alter Schläger wurden wegen vorsätzlicher Tötung zu je zehn Jahren Zuchthaus verurteilt. Ein 20-jähriger Mitangeklagter kam mit zweieinhalb Jahren davon.

Der minderjährige Angeklagte wiederum wurde am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von 28 Monaten verurteilt. Davon wurden ihm zehn Monate bedingt erlassen, wie die Jugendanwaltschaft am Mittwoch mitteilte.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen