Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

Filmfestival von Locarno hat finanzielle Probleme


Das auf 5,9 Mio. Franken veranschlagte Budget 2001 des Filmfestivals von Locarno ist nach Ansicht von Festival-Präsident Marco Solari zu klein, um das bisherige Festivalniveau und das internationale Renommée zu garantieren.

Wie Solari am Donnerstag (21.12.) an einer ausserordentlichen General-Versammlung sagte, seien die Prognosen für 2001 zwar noch provisorisch. Nötig sei eine auf den Rappen ausgeglichene Rechnung; es dürfe kein Defizit geben.

Ein weiteres Abrutschen in die Roten Zahlen kann sich das Festival nicht leisten: 1999 betrug der Verlust 800'000 Franken, für dieses Jahr wird er auf 1,4 Mio. Franken geschätzt.

Einer der Hauptsponsoren will sich absetzen, sobald für ihn Ersatz gefunden wurde. Möglich wäre allenfalls eine Erhöhung des Kantonsbeitrages. Was den Bund anbelangt, ist Solari skeptisch - und offenbar etwas neidisch auf die Landesausstellung: Es sei unglaublich, wie sich die Expo.02 alle Mittel sichern könne.

Solari will indes alles tun, um die in ihn und das Festival gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Soll das Festival sein Niveau behalten, bedarf es nach Solaris Worten in den nächsten zwei, drei Jahren eines Budgets im Umfang von sieben, acht Mio. Franken.

swissinfo und Agenturen



Links

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×