Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Peter Stamm mit Rheingau-Literaturpreis ausgezeichnet

Genauer Beobachter der Liebe: Peter Stamm.

(Keystone / AP Photo / Ayse Yavas)

Der Schweizer Schriftsteller Peter Stamm hat am Sonntag (05.11.) den mit 15'000 Mark und 111 Flaschen Wein dotierten Rheingau-Literaturpreis 2000 erhalten. Der Rheingau-Literaturpreis wurde zum siebten Mal vergeben.

Der 37-jährige Autor wurde für sein Roman-Debüt "Agnes" sowie seinen Erzählungsband "Blitzeis"ausgezeichnet. Die Jury würdige einen Autor, der Inhalte auf eine Weise verständlich mache, die nicht allein von geschriebenen Worten abhängig seien, sagte Jury-Chef Thomas Hocke bei der Verleihung in Schloss Vollrads (Hessen).

In seinen Büchern erzählt Stamm vornehmlich von der Liebe und ihrer scheinbaren Unmöglichkeit. Mal beleuchtet er das manische Singleleben in der Grossstadt, mal zeichnet er den Einsamen in der Zweisamkeit nach.

Mit nüchternem Blick und einer sehr verknappten Sprache schreibt der Autor dabei immer auch von den Befindlichkeiten seiner Generation. Seit 1980 ist Stamm freier Autor und Journalist. Er verfasste auch Satiren auf Theater- und Filmkritiken sowie mehrere Hörspiele und ein Theaterstück.

Stamm lebt in Winterthur und Zürich. Zur Zeit wohnt er als Stipendiat in Schloss Wiepersdorf bei Berlin. Seit 1997 arbeitet Stamm als Redaktor für die Schweizer Literaturzeitschrift "Entwürfe".

Der Rheingau-Literaturpreis wurde zum siebten Mal vergeben. Das Preisgeld stiftet das hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, den Wein spenden Rheingauer Winzer.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.