Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

"Las Vegas Studio" in Kriens

Das Krienser Museum im Bellpark bei Luzern ermöglicht erstmals einen Einblick ins Archiv der amerikanischen Architekten Venturi und Scott Brown.

Das Museum im Bellpark hat sich mit ungewöhnlichen Ausstellungen weitherum einen Namen gemacht. Die neuste Schau von Museumsleiter Hilar Stadler (bis 8. März 2009) ist gar eine Weltpremiere.

Für das Krienser Museum hat das Architekturbüro Venturi, Scott Brown & Associates in Philadelphia (USA) erstmals sein Archiv geöffnet.

Gezeigt werden Fotos von der Recherche zur legendären Studie "Learning from Las Vegas". Der 83-jährige Robert Venturi gehört zu den wichtigsten Vertretern der Postmoderne.

Zusammen mit seiner Frau Denise Scott Brown und Steven Izenour machte Venturi in den sechziger Jahren Las Vegas zum Gegenstand der Forschung.

Dabei ging es um die Zeichhaftigkeit von Architektur und um Kommunikation in der ausufernden, zeitgenössischen Stadt. Die Arbeit führte zur bahnbrechenden, wenn auch umstrittenen
Studie: "Learning from Las Vegas" (1972).

Professor Stanislaus von Moos, ein aus Luzern stammende Kunsthistoriker, vermittelte für Hilar Stadler den Kontakt zu den Architekten in Philadelphia.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage