30. Turniersieg für Martina Hingis

Martina Hingis war in Rosmalen einmal mehr erfolgreich. Keystone

Martina Hingis hat hat das Rasenturnier in Rosmalen (Ho) gewonnen. Ihre Finalgegnerin, die Rumänin Ruxandra Dragomir, musste im zweiten Satz wegen einem verletzten Zeh aufgeben. Zum Zeitpunkt der Aufgabe führte Martina Hingis 6:3, 3:0.

Dieser Inhalt wurde am 24. Juni 2000 - 16:25 publiziert

Zwei Tage vor Beginn des Wimbledon-Turniers kann Hingis in Rosmalen ihrem 30. Turniersieg feiern. In diesem Jahr hatte die Schweizerin bereits beim Hallenturnier in Tokio, bei den Players Championships auf Key Biscayne und beim Sandplatzturnier in Hamburg triumphiert.

Gegen Dragomir, gegen die sie beim French Open einen Satz mit 0:6 verloren hatte, kam Hingis im vierten Spiel zum vierten Sieg.

Der Final musste nach einer 2:0-Führung Dragomirs wegen Regens unterbrochen werden. Nach Wiederbeginn fand Hingis ihren Rhythmus und gestand ihrer Gegnerin kein einziges Game mehr zu. Nach 23 Minuten effektiver Spielzeit hatte Hingis den Startdurchgang gewonnen, neun Minuten später war die Partie zu Ende.

Auf dem Weg zu ihrem zweiten Rasentitel - den ersten hatte sie 1997 in Wibmledon gewonnen - musste Hingis lediglich zweimal über die volle Distanz gehen. Für die erste Runde war sie mit einem Freilos bedacht worden. Zudem hatte ihre Viertelfinal-Gegnerin, Cara Black aus Simbabwe, wegen einer Viruserkrankung nicht antreten können.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen