Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Basler Drum Corps: Publikumsmagnet in Schottland

Top Secret Drum Corps aus Basel in Edinburgh

(swissinfo.ch)

Am Military Tattoo in Edinburgh präsentieren sich jeden Abend 1000 Mitwirkende. Mitten drin ein Top Act aus der Schweiz.

Das Military ist das weltgrösste Militärmusikfestival und dauert noch bis Ende August.

20 Trommler aus Basel sind jeden Abend vor rund 8000 Zuschauern aus aller Welt ein wahrer Publikumsmagnet. Schweizer Stechschritt und Schweizer Trommeln - das kommt bei Schotten wie internationalen Gästen bestens an.

Am vierwöchigen Grossanlass in Edinburgh dabei sind auch 1200 Drum Corps-Fans aus der Schweiz.

Der riesige Platz vor der Burg, dem Edinburgher Wahrzeichen und Weltkulturerbe, ist in tiefe Dunkelheit gehüllt. Eben noch zogen südamerikanische Klänge die 8000 Musikfans auf den vier grossen Tribünen in den Bann.

Das Militärmusikcorps der chilenischen Armee, in preussischen Uniformen und mit Pickelhaube, begeisterte unerwartet mit dem Radetzkymarsch und Südamerika Swing, optisch angereichert durch die Tänzer und Tänzerinnen des Chilenischen National Ballets.

Beliebte Basler Trommler

Dann herrscht tiefe Stille und Spannung bei den Besuchern. Plötzlich ein Rauschen, das anschwillt und immer lauter wird. Kein Zweifel, das sind Trommeln. Unter der Nord-Tribüne ziehen dunkle Gestalten hervor, von denen im ersten Moment nur die weissen Trommelstöcke sichtbar werden. Erst als der Lichtspot die Trommler einfängt, wird deutlich was auf die Musikfans zukommt.

Das Top Secret Drum Corps aus Basel, komplett in schwarz gekleidet und mit weissen Federbüschen am Hut, wird seine Trommelkunst präsentieren. Im Laufschritt, dann verharrend, dann plötzliche Seitenschritte, immer sind die Trommler verbunden. Die Trommelstöcke sind ihr Geheimnis. Mal im Stakkato, dann wieder im Dauerwirbel, einzeln und wieder zusammen.

Es ist atemberaubend, den Baslern zuzuschauen und zuzuhören. Das Highlight des rund sieben Minuten dauernden Auftritts: Jeder Trommler bezieht die Trommeln seines direkten Nachbarn mit in sein Drumspiel ein, die Schnelligkeit des Wechsels von Trommel zur Nachbartrommeln und wieder zurück ist unglaublich, die Augen können die Schnelligkeit des Trommelwechsels kaum nachvollziehen.

Plötzlich abrupte Stille. Ein Aufschrei des Publikums, Standing Ovation beim Ausmarsch, die Schweizer haben die Erwartungen der Besucher und der Organisatoren wieder einmal voll erfüllt.

Lob von ganz oben

Vor drei Jahren war das Drum Corps erstmals beim Edinburgh Tattoo dabei. Damals sorgten die Trommler durch ihr Spiel für so grosses Aufsehen, dass Tattoo-Cheforganisator Brigadier Melville Jamieson die Basler bei seinem Abschieds-Tattoo unbedingt wieder dabei haben wollte.

An der Pressekonferenz vor der internationalen Presse kam er schon bei der Beschreibung der zu erwartenden "Contemporary and traditional percussion from Switzerland´s awesome drummers" ins Schwärmen. Nach mehr als 30 Jahren an der Spitze des Tattoo, während denen Jamieson sicher alles auf der Welt gesehen hat, was nur entfernt mit Militärmusik zu tun hat, zählen die Trommler aus Basel für ihn zur Weltspitze.

Wie hoch er die Basler einschätzt, zeigt eine andere Ehre. Allabendlich ist das Top Secret Drum Corps der Auftakt zu dem Auftritt, der Schottland-Fans aus aller Welt immer wieder in den Bann zieht. Gleich nach den Baslern läuft der Höhepunkt des Abends ab.

Die Massed Military Bands ziehen auf. An die 400 Musiker aus schottischen Elite-Regimentern wie Coldstream Guards, Scots Guards, Royal Regiment of Scotland, der Brigadeband der Gurkhas, der Neuseeland Army Band und der Armee Band aus Chile spielen zusammen. Wenig später werden sie für den Cast Auftritt, den gemeinsamen Auftritt aller Tattoo Teilnehmer, durch 300 Dudelsackspieler ergänzt.

Das Drum Corps aus Basel mit seinen Schweizer Fahnen ist mitten drin und geniesst den minutenlangen rauschenden Beifall der Besucher. Wer genau hinschaut, erkennt, dass wenn die britische Nationalhymne "God save the Queen" erklingt, die Drum Corpsler wahre Schweizer Haltung zeigen. Beim Ausmarsch aller Teilnehmer zu Schottlands Lieblingshymne "Scotland the Brave" beweisen sie dann, dass der Gleichschritt auch in der Schweiz zu Hause ist.

swissinfo, Udo Seiwert-Fauti

In Kürze

Das Edinburgh Military Tattoo ist das weltweit grösste Militärmusik-Festival.

Viele schottische Soldaten sind derzeit in Afghanistan und im Irak im Einsatz. Trotz dieser Kampfeinsätze stellen alle schottischen Regimenter immer wieder im August ihre Soldaten und vor allem ihre Dudelsackbands für die Tattoo-Auftritte zur Verfügung.

Tattoo ist eigentlich ein afrikanischer Begriff. Er steht im militärischen Zusammenhang für "Zusammentreffen, Versammlung ".

Infobox Ende

Fakten

Zum 57. Mal findet das Tattoo auf dem Vorplatz des Edinburgh Castle, der Edinburgher Burg statt. Es dauert bis zum 26. August.
Rund 1000 Teilnehmer, in diesem Jahr u.a. aus China und Chile, präsentieren jeden Abend vor rund 8000 Besuchern die Musik und Darbietungen ihrer Länder.
Vor dem 20 Mann starken Top Secret Drum Corps aus Basel hat bisher keine Band aus der Schweiz am Tattoo teilgenommen.

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×