Navigation

Skiplink navigation

Bosnier in der Schweiz zu Wahlen in der Heimat aufgerufen

Die rund 15'000 vorübergehend in der Schweiz lebenden Wahlberechtigten aus Bosnien-Herzegowina sind aufgefordert, bis zum 5. April ihre Stimme für die Kommunalwahlen am 8. April beim OCV-Büro der OSZE in Wien brieflich abzugeben.

Dieser Inhalt wurde am 02. März 2000 - 11:11 publiziert

Die rund 15'000 vorübergehend in der Schweiz lebenden Wahlberechtigten aus Bosnien-Herzegowina sind aufgefordert, bis zum 5. April ihre Stimme für die Kommunalwahlen am 8. April beim OCV-Büro der OSZE in Wien brieflich abzugeben.

Im Frühjahr 1999 waren die im Ausland lebenden Wahlberechtigten aufgefordert worden, sich bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) registrieren zu lassen. Die Bestätigung der Wahlberechtigung und das Wahlmaterial stellte die OSZE den Wahlberechtigten direkt zu, teilte die Bundeskanzlei am Donnerstag (02.03.) mit.

(Bild: Plakate der OSZE mit Aufruf zur Wahlbeteilung im Februar in Sarajewo.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen