Curling-Meistertitel für Basel Regio und Davos

In der Schweizer Curling-Meisterschaft in Bern haben sich die Top-Favoriten die Titel gesichert. Bei den Männern setzte sich Basel Regio mit Skip Ralph Stöckli durch, bei den Frauen gewann Titelverteidiger Davos mit Mirjam Ott.

Dieser Inhalt wurde am 21. Februar 2009 - 16:15 publiziert

Die beiden in Bern ermittelten Meister werden die Schweiz an der jeweiligen Weltmeisterschaft vertreten.

Basel Regio reist Anfang April ins kanadische Moncton, Davos Ende März ins südkoreanische Gangneung.

Ausserdem ist bei den Frauen die Entscheidung bezüglich Olympia praktisch gefallen. Die nationalen Trials dürften sich erübrigen, weil sich nur die "Davoserinnen" für dieses Turnier im Herbst qualifiziert haben.

Wenn Ott und Co. die WM mindestens im 8. Rang beenden und im Dezember bei den Europameisterschaften in Aberdeen vorne dabei bleiben, sind sie in Vancouver dabei.

Bei den Männern werden die SM-Finalgegner Basel Regio und St. Moritz das Olympia-Ticket unter sich ausmachen.

In den Best-of-3-Serien der Playoff-Finals war bei beiden Geschlechtern kein drittes Spiel nötig. Basel Regio siegte auch im zweiten Duell mit St. Moritz (7:6 nach Zusatz-End trotz 0:3-Rückstand). Davos bezwang Baden Regio (nach dem 6:3 am Freitagabend) mit 7:3.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen