Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Direkte Demokratie Der weltweite Urnengang

Die Schweiz gilt als Musterland der direkten Demokratie. Unterschriftensammlungen für Referenden und Initiativen erfolgen regelmässig und führen bis zu vier Mal im Jahr zu Volksabstimmungen. Aber anderswo werden bei Abstimmungen meistens nur Parlamente oder Präsidenten gewählt.

Das heisst nicht, dass andernorts nicht auch direktdemokratische Instrumente genutzt werden. Immer häufiger werden weltweit Unterschriften gesammelt, um Abstimmungen zu erwirken. Am erfolgreichsten nutzen diese Mittel nicht Oppositionsparteien, sondern zivilgesellschaftliche Organisationen. Gemäss einer Studie des Zentrums für Demokratie Aarau sind durch Unterschriftensammlung erwirkte Volksabstimmungen insgesamt in 38 Ländern möglich. (Bilder: Reuters, Keystone, RDB, AFP, T. Kern)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.