Gewinn bei Jelmoli

Weihnachten, Ostern und Geburtstag für Jelmoli: Der Gewinn steigt. Keystone

Gute Zahlen und ein Rekordgewinn für Jelmoli: Der Halbjahresgewinn des Warenhaus- und Immobilienkonzerns ist im Vorjahres-Vergleich um 50% auf 52,2 Mio. Franken angeschwollen. Das Betriebsergebnis schnellte laut Mitteilung sogar um 88% auf 66,6 Mio. Franken.

Dieser Inhalt wurde am 04. September 2001 - 13:23 publiziert

Drei Viertel des Reingewinns stammen aus dem Immobilien-Geschäft, ein Viertel aus dem Detailhandel (Warenhaus Jelmoli Zürich, Dipl. Ing. Fust AG, Portable Shop), wie die Jelmoli Holding AG mitteilt.

Der Halbjahresumsatz stieg um 24,8% auf 531,1 Mio. Franken. Für das ganze Jahr stellt Jelmoli einen Rekordgewinn von erstmals mehr als 100 Millionen in Aussicht.

Zur Entwicklung des Immobilien-Geschäfts im ersten Halbjahr 2001 heisst es in der Mitteilung unter anderem, dass die langfristigen Mietverträge in den ehemaligen Warenhäusern nach unten abgesichert seien. Zudem sind die Mieterträge umsatzabhängig, so dass sie mit Umsatzentwicklung und Inflation wachsen.

Höhere Erträge seien dieses Jahr vor allem deshalb möglich, weil Flächen in Lausanne, Carouge und Otelfingen sowie Parkplätze im Zentrum Genfs der Erstvermietung zugeführt worden seien.

Im Detailhandel stieg der Umsatz insgesamt um 8,5% auf 531,1 Mio. Franken, und der Betriebsgewinn nahm um 30% auf 18,2 Mio. Franken zu.

Die Schweizer Börse quittierte die Zwischenbilanz wohlwollend.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen