Navigation

Hohes Interesse Mexikos an der Schweiz

Mexikanische Begeisterung für die Schweiz: Bundespräsident Deiss mit Mexikos Präsident Fox und dessen Frau. Keystone

Zum Abschluss seiner dreitägigen Visite hat Joseph Deiss eine positive Bilanz des ersten Besuches eines Schweizer Bundespräsidenten in Mexiko gezogen.

Dieser Inhalt wurde am 14. November 2004 - 11:16 publiziert

Auch die mitgereisten Schweizer Wirtschaftsvertreter äusserten sich zufrieden.

"Ich habe selten in einem so entfernten Land ein so hohes Interesse an der Schweiz festgestellt", sagte Deiss nach seinem Besuch der Pyramiden von Teotihuacán zum Ende seines Besuchs in Mexiko. Die Kontakte mit der politischen Führung des mittelamerikanischen Landes seien sehr gut.

Es gebe auf der mexikanischen Seite den Willen, sich vom grossen Nachbarn USA zu diversifizieren, sagte Deiss. Sowohl beim jetzigen Treffen als auch beim vorangegangenen ersten offiziellen Arbeitsbesuch eines mexikanischen Präsidenten in der Schweiz habe Vicente Fox betont, dass beide Länder ihre guten Beziehungen noch verstärken müssten.

Pflege der Beziehungen

"Was müssen wir tun, um unsere Beziehungen zu stärken? Wir müssen uns treffen", sagte der Schweizer Wirtschaftsminister. Die Pflege des Beziehungsnetzes stand denn auch im Zentrum der Reise von Deiss, der ebenso wie Fox dadurch der Wirtschaft Türen öffnen will.

Die ökonomischen Beziehungen war auch das wichtigste Thema der Gespräche von Deiss mit Fox und seinen Ministern. Das Freihandelsabkommen EFTA-Mexiko habe der Schweiz seit dem Inkrafttreten im Juli 2001 gute Resultate gebracht, sagte Deiss.

Handel hat wieder angezogen

Zwar sei der Handel in den letzten Jahren geschrumpft, in den ersten neun Monaten hätten die Schweizer Exporte aber wieder um über 25 Prozent angezogen.

Aber es könnte noch weitergehen, namentlich in den Bereichen Dienstleistungen und Investitionen. Probleme gebe es in Mexiko noch bei der Rechtssicherheit, dem Patentschutz und der Korruption, sagte Deiss. Fox und seine Minister seien sich bewusst, dass auf diesen Gebieten noch Anstrengungen nötig seien.

Erster Verhaltenskodex

Die Wirtschaftsvertreter unter der Leitung von Ueli Forster, Präsident des Verbandes der Schweizer Unternehmer economiesuisse, zeigten sich ebenfalls zufrieden mit dem Resultat des Deiss-Besuches. "Diese Art der Zusammenarbeit von Regierung und Wirtschaft ermöglicht Kontakte, die wir sonst nicht hätten", sagte Forster. Das werde ausserordentlich geschätzt.

Im Besein des Bundespräsidenten übergaben Schweizer Unternehmer dem mexikanischen Minister für öffentliche Funktion, Eduardo Ramon, einen Kodex für ethisches Verhalten im Business. Ein solcher Kodex ist eine Weltpremiere einer schweizerischen Wirtschaftsvereinigung.

Der Kodex werde das Image der Schweiz stärken, sagte Deiss. Damit zeige sie, dass sie nicht nur hohe Qualität liefere, sondern auch in der Form des Geschäftens korrekt sei.

swissinfo und Agenturen

Fakten

376 Schweizer Unternehmen in Mexiko mit fast 27'000 Beschäftigen

In den ersten 9 Monaten 2004 sind die Schweizer Exporte nach Mexiko um 25% gestiegen

Mexiko ist der zweitgrösste Wirtschaftspartner der Schweiz in Lateinamerika und die Schweiz der fünftgrösste Investor in Mexiko

End of insertion

In Kürze

Bundespräsident Joseph Deiss weilte als erster Schweizer Bundespräsident seit Mittwoch auf einem Staatsbesuch in Mexiko.

Bei den offiziellen Gesprächen mit dem mexikanischen Präsidenten Vicente Fox und mehreren Regierungsmitgliedern sprachen sich die Schweiz und Mexiko für einen Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen aus.

Deiss wurde von einer Schweizer Wirtschaftsdelegation begleitet.

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.