Klimaschutz: Schweiz bewegt sich Richtung Kyoto

Die Schweiz kann die Ziele des Kyoto-Protokolls auf nationaler und internationaler Ebene erreichen. Dies aber nur, wenn sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht ändern, teilte das Bundesamt für Umwelt am Freitag mit.

Dieser Inhalt wurde am 24. Oktober 2008 - 17:33 publiziert

Laut neusten Berechnungen des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) werden sich die Treibhausgas-Emissionen im Inland bis 2012 um rund 2,1 Millionen Tonnen CO2 reduzieren, im Ausland um 1,6 Millionen Tonnen.

Das Ziel, bis 2012 den Ausstoss von Treibhausgasen um 8% unter das Niveau des Jahres 1990 zu senken, sollte damit erreicht werden können.

Allerdings basierten die Berechnungen auf Annahmen, die von heutigen Rahmenbedingungen ausgehen, betont das BAFU. Je nach wirtschaftlicher Entwicklung könne die Bilanz besser oder schlechter ausfallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen