Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kulturdenkmal Luzern Als das Feuer die Kappelbrücke fast auffrass

Luzerns weltberühmte überdachte Bücke über den Fluss Reuss ist ein Magnet für Touristen aus aller Welt. Doch die mittelalterliche Kapellbrücke fiel vor 25 Jahren zu grossen Teilen einem Grossbrand zum Opfer.

Die Kappelbrückeexterner Link, die 1365 als Teil der Luzerner Festung erbaut wurde, war mit Gemälden aus dem 17. Jahrhundert verziert. In der Nacht auf den 18. August 1993 kam es zum verhängnisvollen Brand. Dieser zerstörte zwei Drittel der Brücke, und mit ihr auch die historischen Darstellungen.

Die Luzerner standen unter Schock. Die genaue Ursache des Brandes wurde nie festgestellt. Vermutungen gehen dahin, dass das Feuer seinen Ursprung auf einem Boot hatte, das unter der Brücke seinen Standplatz hatte.

Fokus Brandschutz

Das Bauwerk wurde repariert, und am 14. April 1994 konnten die ersten Besucher über das wiederhergestellte Luzerner Wahrzeichen flanieren. Um einen Brand künftig zu verhindern, wurde ein Überwachungssystem eingerichtet. Die Kosten für den Wiederaufbau betrugen 3,4 Mio. Franken.

Den vorliegenden Filmbeitrag strahlte das Schweizer Fernsehen SRF 2013 aus, anlässlich des 20. Jahrestages des Brandes.

(SRF/swissinfo.ch)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.