Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kunst Festival bringt Genf zum Leuchten

Nicht nur die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung erfreut Touristen und Bewohner abends in Genf, auch originelle Kunst-Montagen und Projektionen lassen die Stadt in einem zeitgenössischen Licht erscheinen.

Ein Jaguar und eine Schlange aus Kolumbien oder eine fliegende Untertasse und ein Leuchtturm: dies sind nur einige der leuchtenden Objekte, die Touristen, aber auch Genferinnen und Genfern ein begeistertes "Oh!" oder "Ah!" entlocken.

Die dritte Auflage des Genfer Lux Licht Kunst Festivals dauert noch bis Ende Januar. Es bietet 17 Licht-Installationen von nationalen und internationalen Künstlern. Sie leuchten im Zentrum der Stadt auf beiden Seiten des Sees.

Die zeitgenössischen Gegenstände schmücken Mauern, Dächer, Bäume und Brücken der Stadt. Aufgehängt in der Luft leuchten sie für Leute, die noch schnell ein Weihnachtsgeschenk kaufen oder ruhig der Rhone entlang flanieren, die mitten durch Genf fliesst.

Die Macher einer Video-Projektion auf dem Four Season Hotel des Bergues am Seeufer liessen sich vom Gemälde "Der wunderbare Fischzug" des Künstlers Konrad Witz inspirieren. Das Werk ist im Kunsthistorischen Museum Genfs ausgestellt.

(Text: Simon Bradley, swissinfo.ch)

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.