Leader Cancellara gewinnt 3. Etappe der Tour

Fabian Cancellara hat bereits drei Etappensiege an der Grande Boucle auf dem Buckel, zwei davon 2007. Keystone

Der Schweizer Radprofi Fabian Cancellara hat am Dienstag die 3. Etappe der Tour de France von Waregem (Belgien) nach Compiègne bei Paris gewonnen.

Dieser Inhalt wurde am 10. Juli 2007 - 19:20 publiziert

Das Gelbe Trikot scheint dem Schweizer Flügel zu verleihen, denn Cancellara ist seit dem Prologsieg vom Samstag Leader der Tour.

Es war ein Sieg im Stile des Champions Eddy Merckx: Fabian Cancellara bog in Compiègne bei Paris als Erster des Feldes auf die 600 Meter lange Zielgerade ein und verteidigte die Spitzenposition gegen alle Angriffe der Sprinter erfolgreich.

Damit stehen die ersten vier Tage der schwersten Radrundfahrt der Welt ganz im Zeichen des 26-jährigen Berners: Cancellara gewann am Samstag bereits das Prologzeitfahren und fährt seitdem im Gelben Trikot das Gesamtklassements-Ersten.

Sich selber überrascht

"Der Sieg ist eine grosse Überraschung", waren Cancellaras erste Worte. Er habe im Finish nicht recht gewusst, ob er der Mannschaft helfen oder die eigenen Interessen wahrnehmen solle. "Dann habe ich mir gesagt: Jetzt Gas geben!"

Mit seinem Sieg vom Dienstag erhöhte Cancellara sein Konto an Etappensiegen bei der Tour de France bereits auf drei: Schon 2004 hatte er den Prolog gewonnen.

Führung ausgebaut

Der Berner setzte sich auf der längsten Etappe der diesjährigen Tour im Massenspurt vor dem Deutschen Erik Zabel durch. Dritter wurde der Italiener Danilo Napolitano.

Der Etappensieg gab 20 Sekunden Zeitgutschrift. Im Gesamtklassement führt Cancellara nun mit 33 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Andreas Klöden.

"Historische" Randbemerkung: Der geschichtsträchtige Ort vor Paris scheint für den Schweizer ein gutes Pflaster zu sein: Compiègne ist der Startort des Klassikers Paris-Roubaix, den Cancellara im letzten Jahr gewonnen hatte.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Die Tour de France 2007 geht vom 7. bis 29. Juli über die Bühne.

An der 94. Ausgabe der Grande Boucle nehmen 189 Fahrer aus 21 Teams teil.

Es gibt zwei Zeitfahren und sechs Bergetappen.

Dieses Jahr gibt es keinen klaren Favoriten. Anwärter auf den Tour-Sieg sind der Kasache Alexander Winokurow, die Spanier Alejandro Valverde und Carlos Sastre, der Russe Denis Menchow, der Deutsche Andreas Klöden und der Amerikaner Levi Leipheimer.

End of insertion

FABIAN CANCELLARA

Der Sieger des Tour de France-Prologs in London sowie der 3. Etappe ist am 18. März 1981 geboren und kommt aus Wohlen bei Bern. Seine Familie hat italienische Wurzeln.

Cancellara ist seit 2001 Radprofi. Seit 2006 fährt er für das Team CSC.

In seiner Karriere erzielte er bereits 32 Siege, darunter 2006 den Weltmeistertitel 2006 im Zeitfahren und den Klassiker Paris-Roubaix sowie 2004 den Prolog der Tour de France in Lüttich.

In dieser Saison gewann Cancellara beide Zeitfahren der Tour de Suisse.

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen