Navigation

Skiplink navigation

Luginbühl- Ausstellung in Sydney

Der Berner Künstler Bernhard Luginbühl: Ein Teil seiner Werke wird am Rande der Olympischen Spiele in Sydney gezeigt. Keystone

Die Schweizer Künstlerfamilie Luginbühl stellt an den Olympischen Spielen in Sydney auf Initiative der "Swiss Australian Cultural Association" einen Querschnitt ihres Schaffens aus. Die Eisenplastiken treten ihre lange Reise in diesen Tagen an.

Dieser Inhalt wurde am 28. Juni 2000 - 13:16 publiziert

Kunstwerke der Familie des Eisenplastikers Bernhard Luginbühl werden in Sydneys altem Hafen, unmittelbar neben VIP-Zentren und im Park unter der berühmten Sydney Harbour Bridge zu besichtigen sein.

Zu den Exponaten zählt der für diesen Anlass geschaffene "Australian Angel", ein Geschenk an die Stadt Sydney.

Der nicht alltägliche Transport vom bernischen Mötschwil in die Olympiastadt wird von SBB Cargo koordiniert. Laut Angaben der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) vom Mittwoch (28.06.) werden zwei 20-Fuss-Boxcontainer von diversen Partnerfirmen transportiert.

Die Container werden in diesen Tagen beladen und über den Containerbahnhof Bern nach Zürich gebracht. Von dort aus erreichen sie Rotterdam, wo sie nach Sydney eingeschifft werden.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen