Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mehr als Schellen-Ursli

Alois Carigiet - wie er sich selber sah.

(Keystone)

Das Bündner Kunstmuseum widmet die Sommer-Ausstellung dem vor 100 Jahren geborenen Maler, Zeichner und Grafiker Alois Carigiet. Zu sehen sind auch unbekannte Werke.

Ausgestellt im Museum in Chur sind über 100 Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle sowie die Illustrationen von Alois Carigiet. Auftragswerke und freies Schaffen wechseln sich dabei ab oder vermischen sich bei einzelnen Bildern.

Zum ersten Mal gezeigt werden sämtliche originalen Vorlagen zum international bekannten Kinderbuch Schellen-Ursli. Das Buch mit dem Text der im Februar 2000 verstorbenen Oberengadiner Schriftstellerin Selina Chönz wurde 1945 publiziert.

Intensive Werksuche

Für die Schau in Chur war intensive Recherchen-Arbeit nötig. 80 Prozent der Exponate wurden nach ihrer Entstehung noch nie gezeigt.

Die Werke befinden sich grösstenteils im Besitz von Privatpersonen aus der ganzen Schweiz und sind sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Ein Schweizer Künstler

Museumsdirektor Beat Stutzer widersprach bei der Ausstellungs-Eröffnung einem hartnäckigen Vorurteil. Alois Carigiet sei nicht nur ein Bündner Künstler, sondern ein Schweizer Künstler gewesen.

Die wichtigsten Ausstellungen seien in Schaffhausen und Solothurn durchgeführt worden und nicht in der Heimat Carigiets.

In den Werken Carigiets widerspiegeln sich überdies die Wohnortswechsel. Der Künstler lebte im Bündner Oberland und in Zürich, wo er zu den Begründern des legendären "Cabaret Cornichon" gehörte.

Landi-Plakat von 1939

Carigiet träumte laut Museumsdirektor Stutzer stets davon, als freier Maler tätig zu sein. Weil er jedoch für seine Familie sorgen musste, nahm er immer wieder Auftrags-Arbeiten unterschiedlichster Art an, bis zu Fasnachtskostüm-Entwürfen.

Zu sehen und wegen der Expo.02 aktuell ist auch das Originalplakat zur Landi-Ausstellung von 1939 in Zürich. Mit seinem Plakaten trug der Künstler wesentlich zum weltweiten Ruf der Schweizer Werbegrafik bei.

100-jähriger Geburtstag

Alois Carigiet erblickte am 30. August 1902 das Licht der Welt in Trun im Bündner Oberland. An seinem Geburtsort wurde er auch beigesetzt, nachdem er Anfang August 1985 knapp 83-jährig seinen Altersbeschwerden erlegen war.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.