Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mehr Eintritte im Verkehrshaus

Der Hiflyer vor dem Pilatus. Die neue Attraktion im Verkehrshaus Luzern hat sich als solche erwiesen.

(Keystone)

Das Verkehrshaus der Schweiz hat im Jahr 2000 rund 50'000 Eintritte mehr als im Vorjahr verzeichnet. Das eigentliche Haus allerdings meldet einen Besucher-Rückgang. Die Neu-Investition, der Fesselballon Hiflyer, sei ein Erfolg.

Das Verkehrshaus schreibt die Steigerung der Eintritte auf knapp 950'000 hauptsächlich dem attraktiven Programm des IMAX-Filmtheaters zu, wie die Verantwortlichen am Montag (12.02.) mitteilten. Dort wurden gut 18 Prozent mehr Tickets als im Vorjahr verkauft.

Museum im Minus

Der leichte Rückgang der Eintritte beim Verkehrs- und Kommunikations-Museum (um 5,8 Prozent) wird auf das heisse Wetter im ersten Halbjahr zurückgeführt. Als erfolgreich wird das Schönwetter-Programm Hiflyer bezeichnet: der Fesselballon transportierte seit seiner Eröffnung im Oktober bereits 10'000 Passagiere.

Dank Defizitgarantie

Der Gesamtumsatz des Verkehrshauses belief sich im Jahr 2000 auf rund 25 Millionen Franken. Durch die Defizitgarantie der Zentralschweizer Kantone sei die Betriebsrechnung 2000 ausgeglichen ausgefallen. Grosse Investitionen müssen jedoch nach wie vor durch Dritte finanziert werden.

Für das Jahr 2001 erwarten die Verantwortlichen einen weiteren Anstieg bei den IMAX-Eintritten und bei den Museumsbesuchen. Im Sommer soll zudem das Planetarium wiedereröffnet werden. Im Oktober startet die Sonder-Ausstellung BAHNEXPO.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×