Navigation

Rock&Raclette für alle in den Walliser Alpen

Die 7. Ausgabe des Palp-Festivals stand ganz im Zeichen von Rockmusik und Käse. Rocklette, eine Wortschöpfung aus den Begriffen Rock und Raclette, hatte die Alp während vier Tagen belagert und mehr als 3000 Besucher angezogen.

Dieser Inhalt wurde am 16. August 2017 - 15:36 publiziert

In den Sommer Monaten laufen sich Musikfestivals in ganz Europa den Rang ab. In dieser starken Konkurrenz zog sich das Palp-Festival mit seiner Rocklette-Formel geschickt aus der Affäre.

"Die Hälfte unseres Budgets haben wir für die Anstellung eines Schamanen ausgegeben, deshalb…", scherzt Direktor Sébastian Olesen in Anspielung auf das sonnige Wetter während des viertägigen Palp-Festivals. 

Für die Austragung des letzten Jahres, die nur einen Tag dauerte, hatte Rocklette die Genfer Gruppe "The Young Gods" engagiert, um das Raclette – eine Spezialität aus geschmolzenem Käse und Kartoffeln – zu würzen, das den Besuchern serviert wurde.

In diesem Jahr hat RockletteExterner Link ein schmackhaftes Programm mit internationalen und regionalen Gruppen zusammengebraut, wie den schwedischen Truckfighters, dem Touareg Bluser Bombino oder der japanischen Gruppe Kikagaku Moya.

Am Samstag wollten sich 600 Besucher die Darbietungen in den Höhen über dem Val de Bagnes nicht entgehen lassen, unter ihnen Céline Brichet vom Westschweizer Fernsehen RTS.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.