Polen: 1 Diskussion, 1 Toter

Dieser Inhalt wurde am 10. Juni 2008 - 15:49 publiziert

Fans der anderen Mannschaft töten, das ist nicht gut. Landsleute töten, welche dieselbe Mannschaft unterstützen wie man selbst, ist auch nicht gut.

Solches hat sich in Bytom, im Süden Polens, zugetragen. Ein polnischer Fussballfan hat einen Landsmann in einem Streit getötet, der sich an der mangelnden Effizienz des polnischen Teams entzündet hatte.

Die beiden Männer verfolgten im Fernsehen das Spiel zwischen Deutschland und ihrer Mannschaft in einer Wohnung. Dabei wurde auch dem Alkohol reichlich zugesprochen.

Der Jüngere, 23 Jahre alt, beendete den Streit, indem er seinen 51-jährigen Gegner mit 10 Messerstichen tödlich verletzte. Darauf stellte er sich der Polizei.

swissinfo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen