Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Preis für Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron

Die Tate Gallery of Modern Art in London ist nur eines der bekannten Gebäude des Architektenteams Jaques Herzog& Pierre de Meuron.

(Keystone)

Das Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron erhält den Max Petitpierre-Preis 2000. Der Preis wird am 17. Januar in Bern verliehen, wie die Stiftung am Donnerstag (11.1.)in Lausanne mitteilte.

Der Preis in der Höhe von 25 000 Franken wird alle zwei Jahre verliehen. Ausgezeichnet werden Personen, die einen ausserordentlichen Beitrag in den Bereichen Kunst, Wissenschaft oder Politik geleistet haben.

Das Basler Architektenteam Jacques Herzog & Pierre de Meuron ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Es hat verschiedene prestigeträchtige Gebäude entworfen, darunter die neue Tate Gallery of Modern Art in London, die im vergangenen Mai eingeweiht wurde.

In den vergangenen Jahren wurden die Philosophin Jeanne Hersch, der Chef des Schweizerischen Katastrophen-hilfekorps, Arthur Bill, der Künstler Jean Tinguely, der Regisseur Daniel Schmid, der Dirigent Armin Jordan sowie GATT-Direktor Arthur Dunkel und der Astronaut Claude Nicollier mit dem Max Petitpierre-Preis ausgezeichnet.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×