Navigation

Rätoromanisch durch neuen Sprachführer auch Anglophonen zugänglich

Das New Yorker Verlagshaus Hippocrene Books hat einen romanisch-englischen Sprachführer herausgegeben. Damit erhalten Englischsprachige erstmals Zugang zum Rätoromanischen.

Dieser Inhalt wurde am 21. Februar 2000 - 15:00 publiziert

Englischsprachige bekommen einen direkten Zugang zum Rätoromanischen: Erstmals ist ein romanisch-englischer Sprachführer erschienen, herausgegeben vom Verlagshaus Hippocrene Books in New York.

Wie die Lia Rumantscha, die Dachorganisation der rätoromanischen Sprachverbände, am Montag (21.02.) in Chur mitteilte, richtet sich der Sprachführer an Menschen englischer Zunge, die den romanischen Teil Graubündens besuchen wollen.

Das Büchlein mit dem Titel "A Language of Switzerland. Romansch- English/English-Romansch, Dictionary and Phrasebook" wurde von Manfred Gross und Daniel Telli von der Lia Rumantscha erarbeitet. Die Pionierarbeit sei ohne die Initiative und Unterstützung des New Yorker Verlagshauses kaum möglich gewesen, heisst es in der Mitteilung.

Mit dem Sprachführer erhielten nicht nur Amerikaner oder Briten, sondern zum Beispiel auch Gäste aus Japan die Möglichkeit, sich der Bevölkerung und der romanischen Kultur Graubündens zu nähern. Zudem könnte das Wörterbuch den Grundschülern rätoromanischer Muttersprache beim Erlernen des Englischen eine gute Starthilfe sein.

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.