Navigation

Reinhart-Sammlung wiedereröffnet

Nach rund zwei Jahren Sanierung und Renovation haben in Winterthur die Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz" und das Kunstmuseum ihre Türen wieder geöffnet.

Dieser Inhalt wurde am 29. Oktober 2010 - 11:14 publiziert
swissinfo.ch und Agenturen

Während in der Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz" schwerpunktmässig die Haus- und Sicherheitstechnik saniert wurde, eröffnete das Kunstmuseum sein altes, umgebautes Museums- und Bibliotheksgebäude. Der Altbau ist nun gewappnet für eine neue Präsentation der museumseigenen Sammlung.

Um den Umbau für das Publikum nachvollziehbar zu machen, zeigt das Museum bis 27. Februar Werke von Georg Aerni und Mario Sala, welche die beiden Winterthurer Künstler während der Sanierung für die Homepage des Museums geschaffen haben.

Gleichzeitig ermöglicht das Museum in einer thematischen Ausstellung "Begegnungen mit der Natur vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart". Vertreten sind zahlreiche Kunstschaffende von Pierre Bonnard bis Gerhard Richter und Roman Signer.

Im Mittelpunkt der Wiedereröffnungs-Ausstellung in der Reinhart- Sammlung stehen "Alte Schätze ewig neu". Das vom Bundesamt für Kultur verwaltete Museum kann seine hochkarätige Sammlung "dank umsichtiger Baumassnahmen wieder in ihrem authentischen Umfeld präsentieren", wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.