Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rekordergebnis für Swatch

Bestes Ergebnis in der Geschichte der Swatch Group. (Bild: imagepoint)

Die Schweizer Swatch Group hat 2006 das beste Ergebnis ihrer Geschichte erzielt. Der weltgrösste Uhrenkonzern steigerte den Konzerngewinn um einen Drittel auf 830 Mio. Franken.

Nach einem Umsatz von 5 Mrd. Franken im letzten Jahr rechnet Swatch auch für 2007 mit einem Wachstum.

Die Ergebnisse, welche die Swatch Group am Montag am Firmensitz in Biel im Berner Jura bekanntgab, übersteigen die Erwartungen der Finanzanalysten bei weitem.

Der Betriebsgewinn legte um gut 32% auf 973 Mio. Franken zu, wie Swatch mitteilte. Den Bruttoumsatz für das letzte Jahr hatte der Uhrenkonzern bereits Ende Januar bekannt gegeben.

Luxusuhren weiter im Trend

Vor allem dank der starken Nachfrage nach Luxusuhren und Schmuckstücken wuchs der Bruttoumsatz um über 12% auf gut 5 Mrd. Franken. Im Kernsegment "Schmuck und Uhren" stieg das Umsatzwachstum um 13,8% auf fast 4 Mrd. Franken.

Swatch berichtet von einem "ausgezeichneten Leistungsausweis" in allen Segmenten der Gruppe.

Dabei spielte dem weltgrössten Uhrmacher trotz eines schwachen Yen auch die aktuelle Währungslage in die Hände: "Der positive Effekt des starken Euro wiegt die Nachteile des relativ schwachen US-Dollars mehr als auf", teilte Swatch mit.

Für die bevorstehende Weltmesse für Uhren und Schmuck (BaselWorld) in Basel wird die Swatch Group mit vielen neuen Produkten aufwarten.

Gute Aussichten

Auch die Aktionäre sollen am Erfolg der Swatch Group teilhaben: Die Dividende soll um 40% erhöht werden auf 2,50 Fr. pro Inhaberaktie und auf 0,70 Fr. pro Namenaktie.

Zudem lanciert der Uhrenkonzern ein Aktienrückkauf-Programm im Umfang von 400 Mio. Franken.

Swatch sprach von einem exzellenten Start ins Jahr 2007. Man erwarte einen weiteren Umsatzzuwachs und damit verbunden eine Steigerung der Profitabiltät.

Nach der BaselWorld-Messe dürfte der weitere Verlauf besser einzuschätzen sein, doch die Gruppe rechnet mit einem weiteren viel versprechenden Jahr.

Die Veröffentlichung des Jahresergebnisses war ursprünglich für Donnerstag vorgesehen, dann aber dank der "beschleunigten Fertigstellung der Abschlussarbeiten" bereits am Montag erfolgt.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Die Swatch Group ist weltweit die Nummer eins im Uhrengeschäft. Ihr Geschäftssitz ist in Biel im Kanton Bern.

Die Gruppe beschäftigt rund 20'000 Mitarbeiter in über 50 Ländern und besitzt 18 Marken in ihrem Portefeuille. Darunter Breguet, Omega, Tissot, Longines, Rado, Blancpain und natürlich Swatch.

Nicht zuletzt wegen der berühmten Swatch-Uhren der Gruppe ist der Schweizer Uhrenindustrie in den 1980er-Jahren ein Neustart gelungen. Sie gehört heute zu den vorbildlichen Wirtschaftszweigen der Schweiz.

Infobox Ende

Fakten

Reingewinn: 830 Mio. Fr. (Vorjahr 621 Mio. Fr.)
Betriebsgewinn: 973 Mio. Fr. (735 Mio. Fr.)
Bruttoumsatz: über 5 Mrd. Fr. (4,5 Mio. Fr.)
Dividenenerhöhung um 40% auf 3,50 Fr. (2,50 Fr.)
Höchstes Umsatzwachstum im Kernsegment "Uhren & Schmuck"

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×